CBD und Alkohol - Gefährlich, bedenkenlos oder sogar hilfreich?

CBD und Alkohol - Gefährlich, bedenkenlos oder sogar hilfreich?

It’s Partytime! Festliche Anlässe wie Grillpartys im Sommer, Geburtstage über das ganze Jahr verteilt und natürlich zum Abschluss eines jeden Jahres die Weihnachtsfeierlichkeiten und Silvestersausen: Im Zusammenhang mit der Anwendung von CBD Produkten führen solche Feste immer wieder zu der Frage, ob ein CBD und Alkohol Mischkonsum möglich ist. 

Mehr zu diesem Thema erklären wir euch in diesem Beitrag mit den folgenden Themen:

  1. CBD und Alkohol: Wechselwirkung
  2. CBD und Alkohol: Mischkonsum möglich?
  3. CBD und Alkohol: Mit CBD den Kater bekämpfen?

Wenn euch darüber hinaus interessiert, wofür ihr CBD Produkte wie CBD Öle anwenden und wie ihr sie richtig dosieren könnt, dann schaut doch gerne in unseren letzten Blogeinträgen nach, in denen wir euch hierzu umfassende Infos liefern!

 

CBD und Alkohol: Wechselwirkung

Anders als Alkohol gehört CBD, also Cannabidiol, zu den nicht berauschenden Substanzen. Das bedeutet, durch die äußerliche oder innerliche Anwendung von CBD sind keinerlei Effekte und Auswirkungen zu befürchten, die irgendeine Art von Rauschzustand auslösen, unabhängig von der Menge und Dosis in der CBD angewendet wird.

Das Wissen darum, ob CBD die Auswirkungen von Alkoholkonsum verstärken kann, ist jedoch noch gering, da es hierzu erst wenige Studien gibt.

Fakt ist aber, dass körperliche Beschwerden durch einen Mischkonsum von CBD und Alkohol ausgeschlossen werden können. Das bedeutet, die Anwendung von CBD in Verbindung mit Alkohol führt weder zu Kopfschmerzen noch anderen körperlichen Symptomen, die nicht ausschließlich durch den Alkohol induziert werden.

Dennoch ist Vorsicht besser als Nachsicht: Die Einnahme von CBD ist dazu gedacht, das Wohlbefinden zu steigern und dabei zu helfen stress- oder krankheitsbedingten Symptomen Linderung zu verschaffen – und zwar langfristig. Dabei baut der Körper auf lange Sicht einen CBD Grundspiegel auf, der nicht einfach sinkt, solltet ihr die Anwendung eurer CBD Produkte mal einen Tag lang pausieren. Solltet ihr also wissen, dass ihr zu einer Feier eingeladen seid, auf der ihr Alkohol konsumieren möchtet, dann könnt ihr die Anwendung eures CBD Produktes wie z.B. des CBD Öls einfach auf den nächsten Tag verschieben, ohne dass die Wirkung sofort nachlässt. (vgl. Quelle)

Relevant im Zusammenhang mit CBD und Alkohol Mischkonsum ist auch die Frage, wie viel Alkohol ihr trinkt. Bleibt es bei zwei Gläsern Wein oder Bier oder wird es eine heftigere Feierei?

Alkohol wirkt als starkes Sedativum. Durch das Einwirken auf unser zentrales Nervensystem beeinflusst Alkoholkonsum unsere Stimmung sowie unsere Sprache und Motorik. Je mehr man konsumiert, desto stärker werden diese Effekte!

Die Wirkung von CBD Produkten hingegen ist wesentlich subtiler, tritt nicht urplötzlich auf und ist in keinem Fall berauschend oder hemmend. Die Wirkung des CBD konzentriert sich auf die Wechselwirkung mit unserem körpereigenen Endocannabinoid-System. Dieses System erstreckt sich durch den gesamten Organismus und hat die Aufgabe verschiedene biologische und biochemische Prozesse im Gleichgewicht zu halten. (vgl. Quelle)

Auf den ersten Blick könnte man sogar annehmen, dass CBD die Auswirkungen von Alkohol eingrenzt oder sich die Wirkungen gegenseitig aufheben. Doch darüber, wie genau diese beiden so unterschiedlichen Substanzen in unserem Körper interagieren lassen sich bislang keine genauen Aussagen treffen. Dafür braucht es auch hier internationale, empirische Studien. Je höher also das Interesse an CBD und CBD Produkten wird, umso wahrscheinlicher werden auch wissenschaftliche Anstrengungen zu diesem Thema. Das können wir nur unterstützen!

 

CBD und Alkohol: Mischkonsum möglich?

Obwohl das Wissen um die Auswirkungen der Kombination von CBD Produkten und Alkoholkonsum sowie mögliche verstärkende Effekte noch ausbaufähig ist, liegen dennoch eine Handvoll klinischer Studien vor, die hierüber Aufschluss geben können.  Das Journal of Psychopharmacology stellte beispielsweise Unterschiede bei ProbandInnen ihrer Studie fest. Und zwar bei jenen, denen Alkohol verabreicht wurde und solchen welchen Alkohol und CBD in Kombination bekamen. Auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Studie liegt der Schluss nahe, dass Alkohol gleich wirkt, egal ob mit zusätzlicher Einnahme von CBD oder ohne. Die Studie ist jedoch noch nicht repräsentativ, da die Anzahl an ProbandInnen noch nicht vollständig ausreichend war.

Ein im medizinischen Fachblatt Free Radical Biology and Medicine erschienener Artikel berichtet darüber hinaus von Studien, die den Einfluss von Alkoholkonsum auf Leberschädigungen unter zusätzlicher Anwendung von CBD untersuchten. Laut der Studie sei es möglich, dass Cannabidiol dabei helfen kann, den Körper vor schädlichen Auswirkungen des Alkoholkonsums auf die Leber zu schützen.

Für die Studie experimentierten ForscherInnen unter Laborbedingungen an Mäusen und verabreichten diesen in engmaschigen Abständen Ethanol, um einen regelmäßigen Alkoholkonsum zu simulieren. Einer Gruppe der Mäuse wurde zusätzlich CBD verabreicht, der anderen nicht. Bei der Gruppe, denen zusätzlich das CBD verabreicht wurde, war die Leber weniger stark angegriffen. Die ForscherInnen gingen dabei von dem Effekt aus, dass CBD oxidativen Stress mindere und die Fettgerinnung hemmen würde.

CBD Tropfen und Alkohol erscheinen also in einigen Zusammenhängen sogar sinnvoll. Zum Beispiel in der alternativen Therapie einer Alkoholsucht.

Welche Menge und Dosierung von CBD im Zusammenhang mit Alkoholkonsum unbedenklich ist, lässt sich jedoch schwer sagen. Wir haben euch bereits darüber berichtet, dass CBD von Person zu Person ganz unterschiedlich wirken kann, je nach Geschlecht, Größe und Gewicht und abhängig davon, wie schnell der eigene Stoffwechsel funktioniert.

Hier kommt es also auf eigene Erfahrungswerte an.

Von enormen Wechselwirkungen und verstärkenden Effekten ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht auszugehen. Die Einnahme von CBD ist jedoch grundsätzlich für die Steigerung des eigenen Wohlbefindens gedacht und kann im Zweifel an Tagen von Festen und Feierlichkeiten einmal ausgesetzt werden.

 

CBD und Alkohol: Mit CBD den Kater bekämpfen?

Fast Jede*r kennt es: den üblen Brummschädel nach einer langen Nacht, den nicht enden wollenden Kater am nächsten Tag!

Für all jene unter euch gibt es auch noch gute Neuigkeiten: Mit CBD lassen sich die unangenehmen Katerbeschwerden lindern, nach Abenden, an denen ihr vielleicht zu tief ins Glas geschaut habt. 

Ob Übelkeit, Schwindel oder Kopfschmerzen ist dabei schon fast egal. CBD wird eine krampflösende und antiemetische (Brechreiz mindernde) Wirkung zugesprochen, das bedeutet, dass die Anwendung von CBD durchaus gegen Erbrechen oder den Brummschädel helfen kann.

Je nach Art und Intensität eurer Katerbeschwerden, könnt ihr leicht selbst die richtige Menge des CBDs dosieren, einnehmen und euch entspannen.

Mit dem Wissen darum können die nächsten Feste doch gleich schon kommen, oder? 

 

Ihr habt Fragen? Dann schaut doch mal in unseren FAQs vorbei.
Euch interessieren weitere Themen rund um CBD? Klickt euch gerne durch unsere Blogeinträge und bleibt auf dem Laufenden!

  

Kommt mit uns ins Gespräch über unsere Social Media Kanäle und werdet Teil der Pakalolo-Community!

Herzlichst
Euer Team von Pakalolo


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen