Ist CBD legal in Deutschland? – Natur vs. Gesetz: Die ewige Diskussion um die Wirkung und legale Anwendung von CBD in Deutschland

Ist CBD legal in Deutschland? – Natur vs. Gesetz: Die ewige Diskussion um die Wirkung und legale Anwendung von CBD in Deutschland

Die Debatte um die legale Nutzung des natürlichen Cannabidiols, das aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird, erfreut sich in den letzten Jahren in Deutschland zunehmender Aufmerksamkeit.

Es geht insbesondere um die Frage, ob der Wirkstoff CBD in Deutschland legal vertrieben und konsumiert werden darf. Und wenn von Konsum die Rede ist, dann geht es natürlich auch um weitere Fragen hinsichtlich der Anwendung und Wirkung des nicht psychoaktiven Wirkstoffes.

Das Wichtigste vorab: In bestimmten Formen ist CBD legal in Deutschland erhältlich. Mehr dazu erklären wir dir in diesem Beitrag mit den folgenden Themen und Fragen:

  • Was ist CBD überhaupt?
  • Wie ist die Rechtslage im Zusammenhang mit CBD in Deutschland?
  • Wofür und wogegen kann ich CBD einsetzen?

Was ist CBD?

CBD ist die fachliche Abkürzung für den nicht psychoaktiven Wirkstoff „Cannabidiol“, der aus der weiblichen Hanfpflanze (Cannabis sativa) gewonnen wird. Funfact: Die Hanfpflanze ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Erde und seither wichtiger Bestandteil der Arzneimittel-, Kosmetik- und Textilindustrie. Das volle Spektrum an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen und die vielfältigen Anwendungsbereiche im täglichen Leben machen die Hanfpflanze somit zu einem wichtigen Rohstoff seit Tausenden von Jahren.

Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) sind wohl die prominentesten Wirkstoffe der Hanfpflanze. Diese beiden Komponenten des Hanfs begegnen uns wie Ying und Yang. THC ist hier die psychoaktive Substanz, der eine berauschende Wirkung zugeschrieben wird. CBD hingegen ist die nicht psychoaktive Substanz, der eine entzündungshemmende sowie krampf- und angstlösende Wirkung zugesprochen wird, wie beispielsweise Ergebnisse des Scielo, dem Brazilian Journal of Medical and Biological Research zeigen.

CBD – ein altbewährtes Trendprodukt

Neben dem bekannten Wirkstoff THC, der eine längere Forschungshistorie vorweisen kann und in Deutschland dem Betäubungsmittelgesetz unterliegt, gewinnt CBD in der jüngeren Vergangenheit immer mehr an Aufmerksamkeit.

Und das zurecht! Denn mit öffentlicher Aufmerksamkeit geht die Notwendigkeit von wissenschaftlichen Studien zu der Wirkungsweise und Anwendung von CBD, z.B. als Arznei- oder Nahrungsergänzungsmittel einher. Das Potenzial dieses wichtigen, jahrhundertealten Bestandteils der berühmten Hanfpflanze kann erst dann voll ausgeschöpft werden, wenn wir so viel wie möglich darüber wissen. Und siehe da: Bereits heute liegen valide Studien zu CBD vor, die den Nachweis über die Evidenz des Wirkstoffes liefern. Ein Beispiel hierfür ist die nachweisliche Wirkung bei Kindern mit therapieresistenter Epilepsie, das auch als Krampfleiden bekannt ist.

Als unbedenkliche und nicht süchtig machende Substanz ist CBD eine der bedeutendsten Wirkstoffe, die den Hanf so reichhaltig machen. Vor dem Hintergrund immer aktuellerer Studienergebnisse verleiht CBD der Hanfpflanze ihr robustes und therapeutisches Profil.

CBD ist also einer der beiden Hauptwirkstoffe der Hanfpflanze und kommt bereits heute in vielen natürlichen Produkten wie z.B. Ölen, Blüten und Kosmetika legal vor, auch in Deutschland und im EU-Ausland.

Wie ist die Rechtslage im Zusammenhang mit CBD in Deutschland?

Das wichtigste vorab: CBD ist legal in Deutschland und fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz! Jetzt kommt das „Aber“: bitte beachtet beim Kauf von euren CBD Produkten darauf, dass diese den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.

In der Form von Kosmetik, wie z.B. Cremes und Lotions sowie in Form unserer Öle darf CBD legal in Deutschland verkauft und konsumiert werden. Damit das jedoch gelingt ist es erforderlich, dass der nachgewiesene THC-Gehalt unter 0,2 % liegt und das CBD aus zertifizierten EU-Nutzhanf-Sorten gewonnen wurde. Im Shop von Pakalolo kannst du dir stets sicher sein, dass wir den allergrößten Wert auf die strenge Einhaltung und Kontrolle all dieser Vorgaben legen.

Achtet bitte beim Kauf eurer CBD Produkte, insbesondere aus dem Ausland, deshalb stets auf den Hersteller, die jeweiligen Verordnungen des Landes sowie die Legalität der Inhaltsstoffe und kauft nur dort, wo ihr euch wohl fühlt und transparent informiert und beraten werdet. 

Wichtig also für euch: Ihr handelt absolut legal und macht euch unter keinen Umständen strafbar, wenn ihr CBD Produkte von namenhaften Herstellern und aus vertrauenswürdigen Shops bezieht! 

Kontroversen und politische Diskussionen rund um die Legalität von CBD 

In Deutschland gilt die Regel, dass CBD Produkte verarbeitet worden sein müssen, bevor sie in den Verkauf gehen. Das heißt für euch als EndkundInnen: CBD-Öle und CBD Kosmetik sind in Deutschland absolut legal – zurecht!

In der Vergangenheit gab es jedoch hinsichtlich des Vertriebs von CBD Produkten in einigen Bundesländern in Deutschland unterschiedliche Vorgehensweisen und gerichtliche Beschlüsse. Auch die Einigung auf die Legalität von CBD war ein langer Weg. Erst zuletzt wurde in Deutschland über die Einstufung von CBD als sogenanntes „Novel Food“ gestritten, was den Zugang zu CBD Produkten für die EndverbraucherInnen erheblich vereinfacht hätte. (vgl. https://cbd360.de/cbd-legal-deutschland/) Doch aufgrund politischer Unstimmigkeiten und der geringen Beachtung der wissenschaftlichen Erkenntnisse der Politik in diesem Zusammenhang konnte CBD noch nicht als Novel Food deklariert werden.

Dieses Beispiel zeigt anschaulich die offensichtliche Uneinigkeit in der Politik, sowohl auf europäischer- als auch auf Bundesebene und legt fehlende personale Kompetenzen in Sachen Drogenpolitik schonungslos offen. Offenbart wird in dem Zuge auch: Die Leidtragenden der politischen Willkürlichkeit sind letztlich nicht die Entscheidungsträger, sondern die EndverbraucherInnen, auf deren Rücken der ewige Streit um die Legalisierung ausgetragen wird.

Ihr fragt euch sicher ebenso wie wir, wie durch CDB überhaupt ein Rauschzustand ausgelöst werden soll? Weiter oben im Beitrag haben wir beschrieben wie verschiedene Studien die nicht psychoaktive, sondern im Gegenteil krampflösende Wirkung von CBD nachweisen konnten und CBD bereits als Arzneimittel verwendet wird – ist das nicht total widersprüchlich?

Ja, und wie! Ein weiteres klassisches Beispiel dafür, dass es mitunter sehr lange braucht bis wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zur Ebene der handelnden Akteure durchgedrungen sind und von diesen als Entscheidungsgrundlade genutzt werden.

Hinzu kommt der spürbare Einfluss starker Lobbyverbände, insbesondere aufseiten der Pharmaindustrie, die zunehmend auf den immer populärer werdenden Wirkstoff aufmerksam wird. 

Unser Einsatz für mehr Aufklärung rund um CBD

Was tun fragt ihr euch? Mit dem Vertrieb der Produkte von Pakalolo unterstützen wir z.B. aktiv die Lobbyarbeit des deutschen Hanfverbandes, für mehr Aufklärung im Zusammenhang mit Cannabis und die Entkriminalisierung der gehaltvollen Wirkstoffe wie CBD und Co.!

Momentan ist viel Bewegung in diesem Thema, vor allem durch die Diskussionen über Cannabis, CBD und Hanf auf den unterschiedlichen Ebenen der Politik – das ist schon mal nicht verkehrt. Denn wo eine konstruktive Streitkultur entsteht und Themen offen angesprochen werden, können viel eher gesamtgesellschaftliche Lösungen gefunden werden.

Dennoch ist es für euch in erster Linie wichtig: CBD zum Einsatz eures geistigen und körperlichen Wohlbefindens ist in Deutschland vollkommen legal. CBD kann eure Lebensqualität in vielerlei Hinsicht steigern und gleichzeitig treibt der Konsum dieser Produkte die nationale und internationale Debatte an: Win-win!

Auf unserem Blog halten wir euch weiterhin über aktuelle rechtliche Entwicklungen sowie neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft auf dem Laufenden!

Wofür und wogegen kann ich CBD einsetzen?

Aufgrund der bislang weniger intensiv betriebenen Forschung um den nicht psychoaktiven Wirkstoff der Hanfpflanze, dem CBD, lassen erste Studienergebnisse keine Heilversprechen über CBD zu. Und das ist auch vollkommen richtig so! Mit dem Einsatz von CBD Produkten wie z.B.  den CBD-Ölen, geht es nicht in erster Linie darum Erkrankungen wie durch „Wunderhand“ zu heilen. Es geht darum den Körper in seiner natürlichen Heilung zu unterstützen, Therapieeffekte positiv zu verstärken und vorbeugend zu handeln.

Der nicht berauschende Wirkstoff Cannabidiol ist aus medizinischer Sicht zur Prophylaxe und Therapie bei unterschiedlichsten Indikationen zusätzlich sehr interessant.
Wie weiter oben erwähnt, lassen die bisherigen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung deutliche Rückschlüsse auf die angenehmen und förderlichen Eigenschaften von CBD zu. Eigenschaften die wir nutzen können, um den ärztlichen Rat durch CBD als naturheilkundliches Therapeutikum zu unterstützen. Eigenschaften die wir nutzen können um auf der Basis von zu 100% natürlichen Inhalts- und Wirkstoffen zu mehr körperlichem und geistigem Wohlbefinden zu gelangen und unsere Lebensqualität dadurch nachhaltig zu steigern. CBD Produkte die das Vollspektrum der Nutzpflanze beinhalten sind somit wahre Multitalente was die Unterstützung unserer Gesundheit angeht. 

Wie wirkt CBD auf den Körper? 

Das CBD-Öl wirkt vor allem auf die im Gehirn veranlagten CB1- Rezeptoren. Da es das Nerven- und Immunsystem beruhigt kann CBD bei nervlichen und physischen Schmerzen, wie z.B. Stress und innerer Unruhe helfen. PatientInnen unterschiedlichster chronischer Erkrankungen berichten ebenfalls über lindernde Eigenschaften des CBD-Wirkstoffes bei beispielsweise Schlafstörungen, Angespanntheit, Hautirritationen wie Akne oder anderen Entzündungen und körperlichen Schmerzen. Diese Erkenntnisse wurden von unterschiedlichen namhaften Institutionen veröffentlicht, unter anderem der WHO (World Health Organization), der US National Library of Medicine, dem JCI (Journal of Clinical Investigation) und dem National Center for Biotechnology Information.

Die Auswahl der richtigen Konzentration sowie die Dosierung der richtigen Menge an CBD, in Form von z.B. CBD-Ölen kann ganz unterschiedlich ausfallen. Jeder Mensch reagiert anders auf den Wirkstoff. Bei uns allen gibt es unterschiedliche Gründe, Indikationen und Faktoren aufgrund derer wir empfinden und uns wünschen unser geistiges und körperliches Wohlbefinden zu steigern. Bei dem einen sind es Hautirritationen, bei der anderen kann Stress der Auslöser des Unwohlseins darstellen. Daher gibt es für jedes Problem eine zwar unterschiedliche – aber dennoch passende Lösung. Und zwar in Form verschieden hoher Konzentrationen des CBD-Wirkstoffes.

Zur unterstützenden Behandlung von chronischen Krankheitsbildern oder körperlichen Schmerzen, wie z.B. Gliederschmerzen, empfehlen sich deshalb CBD-Öle mit Konzentrationen von mindestens 5 % oder bestenfalls sogar 10 % Cannabidiol. Die Empfehlung zur Dosierung schwankt natürlich je nach Alter, Geschlecht und Körpergröße sowie nach der Art der Belastung. Auch die Höhe der Konzentration des CBD-Wirkstoffes (5%, 10%, oder 15%) richtet sich demnach ganz nach dem Anwendungsbereich. Je mehr Wirkstoff euch guttut, umso höher könnt ihr die Konzentration des Wirkstoffes wählen.

CBD – sicher in der Anwendung, stark in der Wirkung

Ein CBD Produkt, das zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht kann bedenkenlos dosiert werden. Die WHO gibt in ihrem Bericht aus 2018 unter anderem an, dass CBD nicht gesundheitsschädlich überdosiert werden kann. Probiert euch deshalb aus, beginnt vielleicht mit einer geringeren Menge an Tropfen und steigert diese etwas, um eine länger anhaltende Wirkung zu erzielen.

Der CBD-Wirkstoff ist mittlerweile auch in vielen Kosmetikprodukten enthalten. Auch hier wirkt CBD mit voller Pflanzenkraft gegen Beschwerden wie spröde, ausgetrocknete und rissige Haut. Durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften beugt er Infektionen vor und sorgt in Kombination mit weiteren natürlichen Inhaltsstoffen für ein natürlich gesundes Hautbild. 

Probiert CBD jetzt selber aus!

Letztlich kommt es aber auf euch an: Möchtet ihr mit dem Einsatz von CBD Produkten euer Wohlbefinden langfristig verbessern? Habt ihr euch ausreichend mit der Wirkung und den vielseitigen Anwendungsgebieten auseinandergesetzt? Und vor allem: Habt ihr einen Shop gefunden, dessen Qualität ihr vertraut?

Na dann – worauf noch warten? Probiert es aus und berichtet anschließend selbst von euren Erfahrungen!
Für weitere Informationen lest gerne in unseren FAQ’s  nach und haltet euch gerne weiterhin über unseren Blog auf dem Laufenden.

Herzlichst
Euer Team von Pakalolo


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen